Home > Service  > Presse  > Artikel Detail
Back

26.09.2017

Felix Schoeller Werk in Osnabrück als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

WfO Wirtschaftsförderung Osnabrück und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land schrieben aus, das Osnabrücker Werk der Felix Schoeller Group bewarb sich. Am Ende stand die Auszeichnung „Familienfreundlicher Arbeitgeber in der Region Osnabrück‘.

Die Auszeichnung wird an Unternehmen vergeben, die nachhaltige Wege bei Arbeitszeit, -organisation und flankierenden Maßnahmen zur besseren Bewältigung beruflicher und familiärer Aufgaben anbieten. Aus Sicht von WfO Osnabrück und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land ist es entscheidend, dass familienbewusste Maßnahmen in der Unternehmenskultur fest verankert sind, von der Führung mitgetragen und im Betrieb gelebt werden. Arbeitgeber sollten ihr Engagement für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie aktiv nach innen und außen kommunizieren.

Kornelia Niekamp, Personalleiterin des Osnabrücker Werkes, nahm die Herausforderung an und lieferte die geforderten Informationen zu den unterschiedlichsten Themen. Dabei ging es um die Unternehmenskultur und die Frage, in wie weit dort die Familienfreundlichkeit des Unternehmens verankert ist. Beispiele hierfür sind flexible Arbeitszeitmodelle, zusätzliche Freistellungsmöglichkeiten über die gesetzlichen Regelungen hinaus, Angebote wie sportliche Aktivitäten oder Krippen- und Kindergartenplätze, aber auch bereits erhaltene Auszeichnungen in diesem Bereich wie z.B. die Top Job-Zertifizierung.

Die eingereichten Informationen wurden in persönlichen Gesprächen vertieft, das Ergebnis überzeugte die Juroren. Am 14. September 2017 konnten Werkleiter Norbert Mey und Kornelia Niekamp die Auszeichnung aus den Händen von Dr. Michael Lübbersmann, Landrat und Schirmherr ‚Unser Bündnis für Familie‘, Sven Ruschhaupt, Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer Osnabrück und Mitinitiator, sowie Wolfgang Beckermann, stellv. Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück, entgegennehmen. Die zur Auszeichnung gehörende Urkunde wird ihren Platz im Foyer des Osnabrücker Werkes neben der Top Job-Urkunde finden.