Home > Service  > Presse  > Artikel Detail
Zurück

27.06.2019

Technocell Dekor präsentiert neue Trendfarben und Services auf diesjähriger Interzum.

Solutions First ist für Technocell Dekor mehr als nur eine Worthülse. Solutions First bedeutet, Lösungen am Kundennutzen auszurichten. Wie das funktioniert, demonstrierte die Business Unit des Osnabrücker Spezialpapierherstellers eindrucksvoll vom 21.-24.05.2019 auf der Interzum in Köln.

Offen, modern und mit neuem Messestandkonzept - so zeigte sich Technocell Dekor auf der Weltleitmesse für Möbelfertigung und Innenausbau. Ein Kubus mit 3,30 m hohen Wänden bot den perfekten Raum für die Präsentation der Themen des Dekorpapierherstellers. Schon von weitem wies der „Solutions First“-Pfeil an der Hallendecke Besuchern den Weg zum Messestand.

Technocell Dekor begeistert mit neuer Farbkollektion.
Der Publikumsmagnet auf dem Messestand war die neue LEVEL 25 Trend Colour Collection. Mit ihrer Neuauflage wurde wieder einmal deutlich, dass Technocell Dekor es im Gespür hat, welche Farbe im Trend liegt. Die Kollektion besticht mit 25 ausgewählten Farben, die Lust und Laune machen, das Leben bunter zu gestalten – darunter Delicate Mint, Pure Pink und Cheering Mustard.
„Die Resonanz auf die neuen Kollektionsfarben war durchweg sehr positiv. Auch nach der Messe reißt das intensive Interesse unserer Kunden nicht ab“, resümiert Frank Meyer-Niehoff, Senior Vice President Technocell Dekor. „Kunden schätzen unsere Farbkompetenz und unsere klare Aussage hinsichtlich der Farbtrends im Interior Design.“, so Meyer-Niehoff weiter. Muster aller Kollektionsfarben sind online bestellbar auf Technocell-Dekor.com.

Mit Solutions First Kosten senken.
Die Reduktion der Gesamtkosten beschäftigt nahezu jedes Unternehmen in der Branche. Technocell Dekor präsentierte seinen Kunden auf der Interzum dazu sein Lösungsangebot.
„Mit unseren Kunden an den Themen zu arbeiten, die sie bewegen und erfolgreicher machen, ist uns wichtig. Darauf haben wir unsere Services ausgerichtet.“, so Stephan Igel, Executive Vice President Technocell. „Ganz neu bieten wir den Solutions Workshop an. Hier analysieren wir gemeinsam mit dem Kunden Einsparungspotentiale in der Wertschöpfungskette,“ berichtet Igel weiter.

Bestandteile des Solutions Workshops sind neben der Analyse die gemeinsame Vereinbarung und Priorisierung relevanter Maßnahmen sowie im letzten Schritt deren Umsetzung und Monitoring.
„Durch die Bündelung des Erfahrungswissens in den Workshops können wir gemeinsam Kosten aus der Wertschöpfungskette eliminieren.“ begründet Stephan Igel den Ansatz. 

Digitaldruck und Vorimprägnat zeigen Möglichkeiten.
Auch andere Themen, die auf dem Messestand kommuniziert wurden, waren Beweisführung für das Markenversprechen „Solutions First“. So zum Beispiel die Inkjet-fähigen Dekorpapiere IJ-DEKOR®. Ihre Leistungsfähigkeit wurde eindrucksvoll anhand zweier großformatiger Anwendungsdesigns der Firmen Interprint und Schattdecor demonstriert. Letzteres vermittelte den Messestandbesuchern das Gefühl einer realen Marmorstele auf 3,30 m Höhe, was die Möglichkeiten des Digitaldrucks optimal demonstrierte.
Neue Kapazitäten präsentierte Technocell Dekor außerdem im Bereich seines Vorimprägnats PRIP®.

Wir sind da, wo unsere Kunden sind.
Des Weiteren spielte mit den zwei Joint Ventures, Mayak Technocell in Russland und Winbon Schoeller New Materials in China, das Thema Internationalisierung eine zentrale Rolle auf der Interzum. „Wir wollen unseren Kunden aufzeigen, welchen Mehrwert wir als regionaler Lieferant mit globaler Präsenz bieten“, erläutert Igel.
Die globale Ausrichtung wurde auch auf der Interzum deutlich. Auf dem Messestand von Technocell Dekor konnten Fachbesucher aus 47 Ländern verzeichnet werden.

Neu im Web und auf sozialen Kanälen.
Die Offenheit des Standkonzepts spiegelt sich auch in der Verwendung neuer Kommunikationskanäle wieder. So berichtet Technocell Dekor seit der Interzum auch auf Instagram unter instagram.com/technocelldekor und LinkedIn unter linkedin.com/company/felix-schoeller aktuell über neue Themen. Auf der neugestalteten Website können Interessierte außerdem weitere Informationen zum Produktportfolio und Serviceangebot erhalten, oder sich einfach von den neuen Trendfarben inspirieren lassen.

„Wir ziehen ein sehr positives Resümee der diesjährigen Interzum – wir haben hochinteressante Gespräche mit unseren Kunden geführt und konnten die Botschaften, die uns wichtig waren, auf unserem Messestand platzieren – rundum, die Messe war ein voller Erfolg für uns“, so Frank Meyer-Niehoff abschließend.