Home > Unternehmen  > Nachhaltigkeit  > Ethik & Soziales  > Mitarbeiter
Mitarbeiter

Mitarbeiter

Respekt und Ehrlichkeit, Offenheit und Fairness, dies sind die Maßstäbe, an denen Unternehmen und Mitarbeiter ihren Umgang miteinander messen. Niedergelegt sind sie in dem Unternehmensleitbild, das 100 Mitarbeiter aus allen Hierarchieebenen und aus allen Werken der deutschen Schoeller Gruppe 2012 gemeinsam mit der Geschäftsleitung erarbeitet haben. Das Unternehmensleitbild diente als Basis für die ebenfalls gemeinsam erarbeiteten Führungsgrundsätze.

Um zu überprüfen, inwieweit die in Leitbild und Führungsgrundsätzen verankerten Ziele Bestandteil des täglichen Miteinanders geworden sind, führte das Unternehmen 2013 eine Analyse durch das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen durch. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Felix Schoeller Group aus Osnabrück gehört zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. Abgesehen von diesem positiven Ergebnis bieten die Ergebnisse der Analyse aber auch Ansatzpunkte für weitere Verbesserungen im Arbeitsumfeld, an denen jetzt kontinuierlich gearbeitet wird.

    Gesundheitsmanagement

    Vor allem vor dem Hintergrund des demografischen Wandels steht bereits seit vielen Jahren die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mittelpunkt verschiedener Aktivitäten der Felix Schoeller Group. Dies ist auch im Unternehmensleitbild verankert: Mit betrieblichen Maßnahmen erhalten und fördern wir die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und regen diese gleichzeitig an, sich auch eigenverantwortlich dem Erhalt ihrer Gesundheit zu widmen.

    Um im wahrsten Sinne des Wortes fit in die Zukunft zu gehen, hat das Unternehmen viele Anstrengungen unternommen. Ein Beitrag ist die Förderung der Bewegung. Dazu wurde 2015 das JobRad Angebot eingeführt: Mitarbeiter können ein Fahrrad oder E-Bike über den Bruttolohn leasen, damit aktiv etwas für die Gesundheit tun und durch die besonderen Angebote auch noch bares Geld bei der Anschaffung eines neuen Zweirades sparen.

    Schoeller BKV

    Anfang 2014 wurde zwischen der Geschäftsleitung und dem Gesamtbetriebsrat eine Vereinbarung über eine Betriebliche Krankenzusatzversicherung (Schoeller BKV) geschlossen. Mit dieser Zusatzversicherung wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens eine Ergänzung und Erweiterung des Krankenversicherungsschutzes ermöglicht, um die Gesundheitsvorsorge zu verbessern und Kostenrisiken zu minimieren.

    Schwerpunktthema „Gesundes Führen“

    Faktoren wie die Globalisierung, Digitalisierung und Deregulierung führen zu verdichteten Arbeitsprozessen sowie einer Intensivierung des Wettbewerbs und des Marktdrucks. Dadurch verschiebt sich das Gewicht von der physischen zur psychischen Gesundheit. Zusätzlich ist es aufgrund des demografischen Wandels erforderlich, die Arbeitsfähigkeit älterer und jüngerer Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern.

    Die Gesundheit im Unternehmen ist stark von einer generell guten Führung abhängig. Sie bildet das entscheidende Fundament für den Erhalt und die Förderung psychischer Gesundheit, während schlechte Führung die psychische Gesundheit beeinträchtigt. Gute Führung besteht im Kern aus einer Kombination von ergebnisorientierter und inspirierender Führung.

    Um ein einheitliches Führungs- und Managementverständnis im Unternehmen zu erreichen, wurden zunächst alle Führungskräfte geschult. Diese Schulungsmaßnahmen wurden und werden bis auf die Ebene der Produktionsleiter und Meister ausgerollt.

    Demographiekonzept

    Um den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen, hat die Felix Schoeller Group ein Demographie-Konzept entwickelt, das auf sieben Säulen fußt:

     

    • Alternsgerechte Arbeitszeitsysteme
    • Ausstiegsmodell für ältere Mitarbeiter
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Berufsausbildung als zentrale Antwort auf den Fachkräftemangel
    • Alternsgerechte Personalentwicklung
    • Arbeits(platz)organisation und –gestaltung
    • Attraktivität des Unternehmens im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte

    Um Jugendliche als potenzielle Auszubildende zu gewinnen, wurden die Websites www.Ausbildung-bei-Schoeller.de und www.Ausbildung-bei-Technocell.de entwickelt. Eine regelmäßige Präsens der Personalverantwortlichen auf Jobbörsen im Umfeld der einzelnen Standorte sowie Veröffentlichungen, in denen sich Schoeller als attraktiver Arbeitgeber positioniert, gehören ebenfalls zu den regelmäßig durchgeführten Maßnahmen. Zudem gehört das Unternehmen an den Standorten Osnabrück und Weißenborn zu den Unterstützern des Deutschlandstipendiums und sucht auf diese Weise durch den Kontakt zu den ortsansässigen Universitäten, um den studentischen Nachwuchs anzusprechen.