Home > Careers  > Felix Schoeller Academy  > Apprentices
Apprentices

Apprentices

NUTZE DIE VIELFALT BEI SCHOELLER

Wir bieten dir eine vielseitige Ausbildung in einem global wachsenden Unternehmen.  

Nicht nur während der Ausbildung erhältst du in dieser innovativen Branche viele berufliche Einblicke, sondern auch danach erwarten dich gute Zukunftsaussichten und attraktive berufliche Perspektiven.  

Aufgrund unserer Internationalität bieten wir dir bereits in der Ausbildung die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes. Wer bei Schoeller seine Karriere beginnt, kann sie sogar in anderen Ländern an einem unserer Produktionsstandorte in Deutschland, den USA oder in Kanada weiterführen.

Wenn du deine Ausbildung mit einer guten Leistung abgeschlossen hast und dich anschließend weiterbilden möchtest, unterstützen wir dich gerne.

Du hast Interesse an einer technischen oder kaufmännischen Ausbildung, dann schau dir unsere Ausbildungsangebote unten auf der Seite näher an. Stelle uns deine Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und den letzten drei Schulzeugnissen zusammen und bewirb dich direkt über das Online-Formular des jeweils passenden Ausbildungsberufes.

Bei uns erwarten dich abwechslungsreiche und spannende Aufgaben und Herausforderungen in einem bunt gemischten Team. 

Bewirb dich jetzt!

 

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2018!

Diese Punkte sprechen für deine Ausbildung bei Schoeller:

Kennenlerntage zu Beginn der Ausbildung

Hier lernst du das Unternehmen, deine Ausbilder und deine zukünftigen Kollegen gleich am Start der Ausbildung kennen – und auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz!

Vielseitige Einblicke

Während deiner gut strukturierten Ausbildung lernst du viele verschiedene Abteilungen kennen und entdeckst deine Stärken und Interessen.

Auslandsaufenthalte

Wir wollen, dass unsere Auszubildenden internationale Erfahrungen sammeln. 

Prüfungsvorbereitung/Weiterbildung/ Workshops

Wir lassen dich mit dem Prüfungsstress nicht allein, sondern bieten dir aktive Unterstützung im Rahmen einer gezielten Prüfungsvorbereitung an. Nicht nur für Prüfungen, sondern auch für Weiterbildung außerhalb deiner Ausbildung bieten wir dir Unterstützung an.

Aktive Jugend- und Auszubildendenvertretung innerhalb des Betriebsrates/ Gewerkschaft

So kannst du mitreden und mitgestalten, wenn es um die Belange der Auszubildenden geht.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Wir halten dich fit! Wir unterstützen unsere Mitarbeiter bei sportlichen Aktivitäten und sorgen für ein gesundes Arbeitsumfeld.

Kantine

Bei uns muss niemand verhungern – wir haben an allen Standorten eigene Kantinen.

Altersvorsorge

Weil auch du nicht ewig jung bleibst, bietet die Felix Schoeller Group betriebliche Modelle und Unterstützung in Sachen Altersvorsorge an.

Arbeitsklima

Auf dich wartet die Arbeit in einem vielseitig gemischten Team, in das du immer eingebunden wirst.

    Ausbildungsberufe bei Felix Schoeller

    Erfahren Sie mehr über die angebotenen Ausbildungsberufe bei Felix Schoeller. Unter den jeweiligen Vorstellungen finden Sie auch unsere offenen Stellen.

    Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit sehr guten bis guten Leistungen in Mathematik, Deutsch, Englisch und Informatik
    • Logisches und analytisches Denkvermögen
    • Technisches Interesse
    • Teamfähigkeit sowie Kontakt- und Kommunikationsfreude
    • Lernbereitschaft

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Arbeiten in einem weltweit agierenden Unternehmen
    • Einmal wöchentlich Berufsschulunterricht
    • Von Beginn an werden Sie in das Tagesgeschäft einbezogen und helfen uns bei der Pflege bestehender Programme
    • Entwickeln von SAP Anwendungen
    • Aktive Mitarbeit an spannenden Projekten

    Und wie geht es dann weiter?

    • Studium im Bereich der Informatik
    • Interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen gute Aufstiegschancen
    • Einsatzmöglichkeit als Fachinformatiker in sämtlichen kaufmännischen und technischen Bereichen

     

    Offene Stellen: derzeit keine

     

    Ansprechpartner:

    Frau Doris Sindermann

    Telefon: +49 541 3800-468

    Fachinformatiker/in für Systemintegration

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit sehr guten bis guten Leistungen in Mathematik, Deutsch, Englisch und Informatik
    • Technisches Interesse
    • Teamfähigkeit sowie Kontakt- und Kommunikationsfreude
    • Lernbereitschaft

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Arbeiten in einem weltweit agierenden Unternehmen
    • Einmal wöchentlich Berufsschulunterricht
    • Administration von Server, Datenbanken und Netzwerken
    • Virtualisierung von Servern
    • Nicht zuletzt helfen Sie uns im Support und stehen den Nutzern mit hilfreichen Tipps und Tricks zur Seite -bei Bedarf auch mit persönlichen Schulungen

    Und wie geht es dann weiter?

    • Studium im Bereich der Informatik
    • Interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen gute Aufstiegschancen
    • Einsatzmöglichkeit als Fachinformatiker in sämtlichen kaufmännischen und technischen Bereichen

     

    Offene Stellen: derzeit keine

     

    Ansprechpartner:

    Frau Doris Sindermann

    Telefon: +49 541 3800-468

    Papiertechnologe/in

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Guter Hauptschul- oder Realschulabschluss
    • Gute Leistungen in Mathematik und Physik
    • Technisches Verständnis
    • Teamfähigkeit
    • Lernbereitschaft

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Die Ausbildung erfolgt in unserer eigenen Ausbildungswerkstatt in Neustadt in Kombination mit Ausbildungsphasen bei namhaften Industrieunternehmen der Metallindustrie in unserer Region
    • Während der 3- jährigen Ausbildung durchlaufen Sie die verschiedenen Bereiche eines Industrieunternehmens wie die Papiererzeugung, die Mahlanlage, Stoffaufbereitung, Labor und Ausrüstung. 

    Und wie geht es dann weiter?

    • Übernahmegarantie bei guter Ausbildungsleistung
    • Verantwortungsvolle Aufgaben vom ersten Tag an
    • Einbindung in ein engagiertes Team beim Reparieren, Instandsetzen und Warten moderner Industrieanlagen
    • Geförderte Weiterbildung Richtung Industriemeister/in  oder Techniker/in
    • Nach Abschluss der FH-Reife Förderung über ein Ingenieurstudium in Kooperation mit der Hochschule München oder Karlsruhe möglich

     

    offene Stellen:

    Osnabrück

    Günzach

    Neustadt

    Weißenborn


    Ansprechpartner:

    Osnabrück: Herr Timo Hehmann

    Telefon: +49 541 3800-372 

     

    Neustadt: Frau Sandra Löhle 

    Telefon: +49 7651 202-103

     

    Günzach: Thomas Gläser

    Telefon: 08372 910-193

     

    Penig: Frau Silvia Hantusch 

    Telefon: +49 37381 88-213

     

    Weißenborn: Frau Vilma Fleischer

    Telefon: +49 3731 792-258

    Mechatroniker/in mit Zusatzausbildung Papiertechnolog/in

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Qualifizierender Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife
    • Leistungsschwerpunkte in Mathematik und Physik
    • Technisches Interesse
    • Lernbereitschaft
    • Freude am Umgang mit Menschen

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Mechanische und elektrotechnische Grundlagen-Ausbildung in modernen Ausbildungswerkstätten
    • Umgang mit den gängigen Metallbearbeitungs-Maschinen
    • Umgang mit Einrichtungen der Mess-, Steuer- und Regeltechnik
    • Programmieren und testen von Automatisierungsprogrammen
    • Systematische Fehlersuche an mechanischen und elektrotechnischen Einrichtungen und Systemen
    • Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen

    Und wie geht es dann weiter?

    • Nebenberufliche Ausbildung zum/r Papiertechnologen/in an der Papiermacherschule Steyrermühl in Österreich
    • Einsatz als Facharbeiter/in an Dekorpapiermaschinen im kontinuierlichen Schichtbetrieb
    • Interne und externe Weiterbildung
    • Weiterentwicklung zum/r Maschinenführer/in
    • Weiterbildung zum/r Industriemeister/in
    • Mit Fachhochschulreife Ingenieurstudium möglich

    offene Stellen:

    Günzach

     

    Ansprechpartner:

    Günzach: Herr Thomas Gläser

    Telefon: +49 8372 910-193

     

    Neustadt: Frau Sandra Löhle 

    Telefon: +49 7651 202-103

    Elektroniker/in für Betriebstechnik

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Haupt-, Realschulabschluss oder Abitur
    • Leistungsschwerpunkte in Mathematik und Physik
    • Technisches Verständnis
    • Lernbereitschaft
    • Teamfähigkeit

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Planen und organisieren von technischen Aufgabenstellungen im Team
    • Montieren und installieren von Antriebssystemen
    • Erstellen und ändern von Einrichtungen der Mess-, Steuer- und Regeltechnik
    • Programmieren und testen von Programmen der Automatisierungstechnik
    • Systematische Fehlersuche an elektrischen Maschinen und Antriebssystemen
    • Datenverarbeitungs- und Kommunikationsgeräte auswählen und einsetzen
    • Unter Berücksichtigung wichtiger Kriterien der Arbeitssicherheit, des Gesundheits- und des Umweltschutzes Aufgaben planen und durchführen

    Und wie geht es dann weiter?

    • Ihre Aufgabe ist die Inbetriebnahme, das Warten und Instandhalten unserer hochmodernen, prozessgesteuerten Produktionsanlagen, Anlagen der Energieverteilung, der Beleuchtungs-, Melde-, Steuerungs-, Regelungs- und Antriebstechnik
    • Innerbetriebliche Weiterbildung durch Fachlehrgänge
    • Weiterbildung zum/r Industriemeister/in oder Techniker/in, nach Abschluss der
    • Fachhochschulreife Ingenieurstudium möglich

     

    Offene Stellen:

    Penig

    Weißenborn

     

    Ansprechpartner:

    Osnabrück: Herr Timo Hehmann

    Telefon: +49 541 3800-372

     

    Neustadt: Frau Sandra Löhle 

    Telefon: +49 7651 202-103

     

    Penig: Frau Silvia Hantusch 

    Telefon: +49 37381 88-213

     

    Weißenborn: Frau Vilma Fleischer

    Telefon: +49 3731 792-258

    Industriemechaniker/in für Instandhaltung

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Guter Hauptschul- oder Realschulabschluss
    • Gute Leistungen in Mathematik und Physik
    • Technisches Verständnis
    • Teamfähigkeit
    • Lernbereitschaft

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Die Ausbildung erfolgt in unserer eigenen Ausbildungswerkstatt in Neustadt in Kombination mit Ausbildungsphasen bei namhaften Industrieunternehmen der Metallindustrie in unserer Region
    • Während der 3,5 jährigen Ausbildung durchlaufen Sie die verschiedenen Bereiche eines Industrieunternehmens. Sie helfen bei der Fehlersuche und Behebung von mechanischen Störungen. Des Weiteren sind Sie bei der Montage, Wartung und Instandsetzung von mechanischen Baugruppen und Anlagen eingebunden. 

    Und wie geht es dann weiter?

    • Übernahmegarantie bei guter Ausbildungsleistung
    • Verantwortungsvolle Aufgaben vom ersten Tag an
    • Einbindung in ein engagiertes Team beim Reparieren, Instandsetzen und Warten moderner Industrieanlagen
    • Geförderte Weiterbildung Richtung Industriemeister/in  oder Techniker/in
    • Nach Abschluss der FH-Reife Förderung über ein Ingenieurstudium in Kooperation mit der Hochschule München oder Karlsruhe möglich

     

    offene Stellen:

    Osnabrück

    Neustadt

    Weißenborn

     

    Ansprechpartner

    Osnabrück: Herr Timo Hehmann

    Telefon: +49 541 3800-372

     

    Neustadt: Frau Sandra Löhle 

    Telefon: +49 7651 202-103

     

    Penig: Frau Silvia Hantusch

    Telefon: +49 37381 88-213

     

    Weißenborn: Frau Vilma Fleischer

    Telefon: +49 3731 792-258

    Verfahrensmechaniker/in Kunststoff- und Kautschuktechnik

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Haupt-, Realschulabschluss oder Abitur
    • Technisches Verständnis
    • Teamfähigkeit
    • Lernbereitschaft
    • Leistungsschwerpunkt in Mathematik und Physik
    • Bereitschaft zur Schichtarbeit

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Erlernen berufsspezifischer Fertigungsverfahren wie z. B. Extrudieren, Kalandrieren, Spritzgießen oder Schäumen
    • Rüsten und Bedienen von Produktionsmaschinen
    • Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagenteilen
    • Vermittlung von theoretischem Grundlagenwissen durch den Besuch der Berufsschule

    Und wie geht es dann weiter?

    • Einsatz als Facharbeiter/in an hochmodernen Extrudermaschinen zur Papierbeschichtung im kontinuierlichen Schichtbetrieb
    • Weiterbildungsmöglichkeiten: Industriemeister/in oder Techniker/in, nach Abschluss der FH-Reife Ingenieurstudium möglich

    Offene Stellen: derzeit keine


    Ansprechpartner:

    Herr Timo Hehmann

    Telefon: +49 541 3800-372

    Bachelor of Engineering Papiertechnik

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Abitur
    • Technisches Verständnis
    • Fähigkeit zum eigenen Lernen
    • Leistungsschwerpunkt Mathematik, Physik und Chemie

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Parallel laufende Doppelausbildung: Studium an der Berufsakademie Karlsruhe sowie im Papierzentrum Gernsbach mit je zwölf Wochen Praxisphase pro Semester
    • Erwerb von Grundkenntnissen in Metall, Hydraulik, Pneumatik und Steuerungstechnik
    • Projektarbeit mit erfahrenen Ingenieuren
    • Während der Akademiephasen Unterbringung im Papierzentrum Gernsbach

    Und wie geht es dann weiter?

    • Einsatz in attraktiven Arbeitsfeldern in Produktion oder Forschung und Entwicklung

     

    Offene Stellen:

    Penig

     

    Ansprechpartner:

    Herr Stefan Hörsemann

    Telefon: +49 541 3800-351

    Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Abitur mit guten Noten in Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen
    • Gutes schriftliches Ausdrucksvermögen
    • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
    • Teamfähigkeit
    • Selbstständiges Arbeiten und Serviceorientierung

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Parallel laufende Doppelausbildung: abwechselnd Theoriephasen (Hochschule Osnabrück, Campus Lingen) und Praxisphasen (Dauer zwischen 10 und 12 Wochen)
    • Während der Praxisphasen Durchlauf verschiedener Abteilungen: von Wareneingang  über Einkauf  und  Finanzbuchhaltung, Controlling und Personal bis hin zu Produktmanagement, Marketing und Vertrieb
    • Einsatz im Tagesgeschäft oder in der Projektarbeit
    • Bearbeitung von Azubi-eigenen Projekten im Rahmen der Ausbildungsfirma „SchoTec“
    • Abschlussprüfung zur/zum Industriekauffrau/-mann (nach 4 Semestern)
    • Im 6. Semester Anfertigung der Bachelorarbeit – Abschluss Bachelor of Arts

    Und wie geht es dann weiter?

    • Einsatzmöglichkeiten z.B. im Controlling, Marketing, Personalwesen oder in der Materialwirtschaft

     

    Offene Stellen: derzeit keine

     

    Ansprechpartner:

    Frau Doris Sindermann

    Telefon: +49 541 3800-468

    Industriekaufmann /-frau

    Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

    • Realschulabschluss, Berufsfachschule Wirtschaft oder Abitur
    • Gute Leistungen in Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen
    • Gutes schriftliches Ausdrucksvermögen
    • Teamfähigkeit
    • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
    • Selbstständiges Arbeiten und Serviceorientierung

    Wie sieht die Ausbildung aus?

    • Durchlauf verschiedener Abteilungen: von Wareneingang  über Einkauf  und  Finanzbuchhaltung, Controlling und Personal bis hin zu Produktmanagement, Marketing und Vertrieb
    • Einsatz im Tagesgeschäft oder in der Projektarbeit
    • Bearbeitung von Azubi-eigenen Projekten im Rahmen der Ausbildungsfirma „SchoTec“
    • Berufsschule als Blockunterricht

    Und wie geht es dann weiter?

    • Einsatzmöglichkeit als Sachbearbeiter/in in allen kaufmännischen Bereichen sowie in Sekretariats- und Assistenzfunktionen
    • Interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen gute Aufstiegschancen

     

    Offene Stellen: derzeit keine


    Ansprechpartner:

    Frau Doris Sindermann
    Telefon: +49 541 3800-468

      Industriekauffrau

      Rebecca B. – Industriekauffrau

      „Nach meinem Abitur entschied ich mich für eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Felix Schoeller Group. Ich war schon immer an wirtschaftlichen Zusammenhängen interessiert, jedoch   muss ich zugeben, dass ich nicht von Anfang an wusste, welchen Weg ich nach der Schule einschlagen wollte. Jedoch stand für mich fest, dass ich zunächst praktische Erfahrungen sammeln möchte, um einen echten Einblick in die Abläufe eines  Unternehmens zu bekommen. Die Ausbildung zur Industriekauffrau hat mir genau das geboten. Hier bei der Felix Schoeller Group habe ich die Möglichkeit alle kaufmännischen Abteilungen zu durchlaufen und sogar einen Einblick in unsere Produktionsabläufe zu bekommen. Meine Ausbildung ist sehr vielseitig und abwechslungsreich und bildet eine gute Grundlage für meine weitere berufliche Zukunft. Neben den Praxisphasen kommt aber auch der theoretische Teil nicht zu kurz. Der Berufsschulunterricht findet im Blockunterricht an der BBS am Schölerberg statt und bildet eine gute Ergänzung zu den Erfahrungen im Unternehmen.“

      Fachinformatiker

      Andre S. – Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

      „Schon damals, als ich mein Fachabitur gemacht habe, fand ich meine Interessen in dem Bereich der Programmierung und Software-Entwicklung in der Informatik. Seitdem war mir deutlich bewusst, dass ich mein Hobby zum Beruf machen möchte. Logisches Denken und Zusammenhänge im Bereich der Informationstechnologie haben mich schon immer fasziniert.
      Die diversifizierte Ausbildung bei der Felix Schoeller Gruppe bietet mir genau das. Hier lerne ich mein Wissen weiter auszubauen und die Anwendung in der Praxis. Des Weiteren eröffnen sich mir ganz neue Möglichkeiten und Denkweisen zu Informationssystemen, sowie weitere Assoziationen zwischen den einzelnen Teilbereichen der Informatik. Das Arbeitsverhältnis zu meinen Kollegen ist sehr harmonisch und bildet das Fundament für ein pazifistisches Miteinander und einen angenehmen Arbeitsalltag. Meine Ausbildung ist überaus facettenreich und bunt gestaltet, wodurch sich eine gute Grundlage für meine weitere Karriere bildet.“

      Bachelor of Arts (B.A.)

      Hannah L. – Bachelor of Arts (B.A.) – Betriebswirtschaft Hannah Laue – Bachelor of Arts (B.A.) – Betriebswirtschaft

      „Mein Interesse an einem dualen Studium entstand durch ein Praktikum bei der Felix Schoeller Group. Der Anreiz war, dass ich zwischen den Praxisphasen im Unternehmen und den Theoriephase an der Hochschule Osnabrück in Lingen wechsle. Das bietet die Möglichkeit, wichtige Praxiserfahrung zu sammeln, sich in den Theoriephasen aber auch weiter zu bilden. Ein großer Pluspunkt ist, dass man während des Studiums sein eigenes Geld verdienen kann. Daher stand für mich fest, dass ich das duale Studium bei der Felix Schoeller Group machen wollte. Während der Ausbildung werden verschiedene Abteilungen durchlaufen, sodass während der Ausbildung ein großer Überblick gewonnen werden kann. Nach etwa 2 Jahren wird die Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann abgeschlossen und nach 3 Jahren wird  die Bachelorarbeit geschrieben."

      Fachinformatiker

      Marius K. – Fachinformatiker für Systemintegration

      "Nach meinem Fachabitur entschied ich mich erst dazu Wirtschaftsinformatik zu studieren. Als ich merkte, dass das Studentenleben nichts für mich ist und ich mehr im praktischen Umfeld einen Beruf erlernen will, entschied ich mich dazu eine Ausbildung zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration zu absolvieren. Bei der Felix Schoeller Group habe ich die Chance bekommen, in einem großen Unternehmen meine Ausbildung zu durchlaufen. Hier habe ich die Möglichkeit, in  einem weltweit agierenden Unternehmen die IT Infrastruktur kennen zulernen und Erfahrungen zu sammeln und Neues zu lernen. Natürlich bin ich als Azubi für meine Kollegen auch sehr oft der Ansprechpartner bei Problemen, was den Vorteil hat, dass ich so fast das ganze Unternehmen und auch viele Kollegen kennen lerne. Neben der Arbeit im Betrieb findet natürlich auch noch der wöchentliche Besuch in der Berufsschule statt. Der Berufsschulunterricht bildet dabei eine gute Ergänzung zur Arbeit im Unternehmen."

      Industriemechaniker

      Lars B. – Industriemechaniker

      Noch während ich meinen Realschulabschluss absolvierte wurde mir klar, dass ich eine Berufsausbildung als Industriemechaniker anstreben möchte. Da viele Bekannte bei Schoeller schon vor mir eine Ausbildung gemacht haben und nur Positives berichteten, entschloss ich mich ebenfalls dafür mich bei der Felix Schoeller Group zu bewerben. Jetzt nach gut zweieinhalb Jahren weiß ich, dass es eine gute Entscheidung war! Im ersten Ausbildungsjahr mussten wir einen externen Lehrgang absolvieren, welcher uns die Grundtechniken vom Drehen, Fräsen, Schweißen, Pneumatik und Fügen vermittelt hat, dazu hatte ich auch noch zweimal in der Woche Berufsschule. Nach diesem Jahr konnte ich dann diese Fähigkeiten im Betrieb in die Praxis umsetzen und meine Berufsschultage reduzieren sich auf einmal in der Woche. Nun lernte ich auch die kleinen Tricks des Alltags, die ich z.B. beim Walzenwechsel, Pumpenaustausch oder anderen Tätigkeiten brauche. Ich durchlaufe viele verschiedene Abteilungen und bekomme dadurch einen guten Gesamtüberblick des Unternehmens. Zudem bin ich außerdem Jugend- und Auszubildendenvertretung, wo ich die Meinung unserer Azubis beim Betriebsrat und im ganzen Werk vertrete.

      Papiertechnologe

      Michel Z. – Papiertechnologe

      Während ich die Oberstufe besuchte, informierte ich mich über meine berufliche Zukunft. Ich kam zu dem Entschluss, meine Schule bereits ein Jahr vor meinem Abitur zu verlassen und mich bei der Felix Schoeller Group zu bewerben. Durch einen Freund kam ich zu Felix Schoeller und als ich mich über die Ausbildungsberufe informierte, befasste ich mich genauer mit dem Papiertechnologen, da ich noch nie vorher etwas davon gehört habe und ich mich direkt dafür interessierte. In der ersten Zeit der Ausbildung absolvierten wir einen Grundlehrgang und bekamen einen Einblick in einige Abteilungen des Werkes, die für die Versorgung der Papiermaschine zuständig sind. Außerdem verbrachte ich 2 Wochen an unserer Versuchspapiermaschine im Labor, wo die Produktion von Papiersorten getestet wird. Zum Berufsschulunterricht fahren wir blockweise nach Gernsbach (nahe Karlsruhe). Pro Ausbildungsjahr sind wir etwa 15 Wochen dort, die auf mehrere Blöcke aufgeteilt sind. Da ich bereits volljährig bin, werde ich an unseren Papiermaschinen schon in den Schichtbetrieb eingebunden. Meine Aufgaben sind sehr vielfältig, zu denen gehören: Sortenwechsel, verschiedene Reparatur- oder Instandsetzungsarbeiten, Farb- und Leimzugabe und die allgemeine Überwachung der Papiermaschine.